Überspringen zu Hauptinhalt
Frau Mit Surface For Business Im Büro

Unterschiede von Microsoft Surface for Business und Surface für Consumer

Es gibt zwei Microsoft Surface Modellreihen. Microsoft Surface for Business und Microsoft Surface. Wichtig ist der Zusatz „for Business“, denn ohne diesen Zusatz werden meistens Consumer Modelle angeboten. Firmenkunden und professionelle Anwender sollten immer auf die Business Versionen von Microsoft Surface wert legen. Advanced Exchange Service, Windows Professional und Windows Enterprise, sowie Microsoft 365 sind wichtige Argumente für die Business Modelle.

Consumer vs. Business Modelle

Die Microsoft Business Geräte wie das Surface Pro 9 for Business oder Surface Laptop Studio for Business unterscheiden sich von den Consumer Modellen. Sie fragen sich nun vielleicht: Was ist der Unterschied zwischen den beiden Surface Modellreihen? In diesem Blog-Beitrag betrachten wir die Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Surface Business und Surface Consumer. In diesem Zusammenhang erläutern wir die Unterschiede von Windows 11 Home und Windows Pro. Wir möchten außerdem die Frage beantworten, ob sich die Anschaffung der etwas teureren Business-Modelle lohnt.

Besonderheiten bei Microsoft Surface for Business

Im geschäftlichen und professionellen Umfeld muss die IT-Ausrüstung ohne Unterbrechung zur Verfügung stehen. Fällt das Arbeitshandy aus oder macht Ihnen Ihr Notebook Probleme, sind die Möglichkeiten effizient zu arbeiten erst einmal auf Eis gelegt. Schneller Support und Advanced Exchange (Vorabaustausch) helfen, die Produktivität des betroffenen Anwenders aufrechtzuerhalten.

Business Advanced Exchange Service

Advanced Exchange Service ist ohne zusätzliche Kosten bei jedem Surface Laptop for Business und jedem 2-in-1-Gerät der Business-Reihe erhältlich. Beim Vorabaustausch bekommt man im Schadensfall zuerst das Austauschgerät. Das heißt konkret: Ein Ersatzgerät wird an Ihr Unternehmen versandt, bevor Sie das defekte Gerät zurücksenden. Bis das neue Gerät bei Ihnen eintrifft, können Sie das defekte Gerät behalten und – so weit wie möglich – mit dem defekten Gerät arbeiten. Handelt es sich bei Ihrem Device um einen Totalschaden, dann hilft Ihnen der Advanced Exchange Service von Microsoft natürlich nicht. Tatsächlich sind Hardware Defekte allerdings oft subtiler als ein Totalausfall. Kleine Fehler an einer Schnittstelle, laute Lüfter, schwache Akkus, Bildschirm-Pixelfehler oder nicht reproduzierbare Abstürze sind Probleme, die ein Weiterarbeiten mit dem betroffenen Gerät noch erlauben. Mit dem Vorabaustausch bekommen Sie zuerst ein neues Gerät und können dieses in Ruhe einrichten und Ihre Daten übertragen. Sobald alles erledigt ist, können Sie das defekte Gerät abholen lassen. So kommt man ohne lange Ausfallzeiten über die Runden.


Microsoft Support für Unternehmen

Je nach Defekt oder Fehlfunktionen kann Ihr Problem auch unkompliziert telefonisch mit den Ansprechpartner:innen von Microsoft Support for Business gelöst werden. Auch hier punkten Business Modelle durch die eigens auf den Bedarf von Geschäftskunden ausgerichtete Support-Hotline mit kurzen Wartezeiten und hoher Support-Qualität. Der Microsoft Support ist für Geschäftskunden telefonisch unter 0180 6 67 22 55 erreichbar.

Hardwaregarantie von Microsoft und Service-Erweiterungen

Ohne Garantieerweiterungen läuft der Support von Microsoft bereits nach drei Monaten und die Hardware-Garantie nach einem Jahr ab. Eine Gewährleistung ist gesetzlich zwar auf zwei Jahre festgeschrieben, doch Gewährleistung ist keine Garantie! Sie deckt ausschließlich Fehler ab, die von Anfang an zumindest im Ansatz vorhanden waren. Angenommen Sie haben einen schicken Laptop und alles funktioniert prima. Wenn nun nach sagen wir 9 Monaten Pixelfehler auf dem Bildschirm erscheinen, oder wenn Speicherprobleme auftreten, dann hilft auch die Gewährleistung nichts. Für solche Fälle gibt es die Garantie. Garantie ist allerdings im Gegensatz zur Gewährleistung eine freiwillige Zusatzleistung des Herstellers oder des Vertriebspartners.

Bei den Microsoft Surface Business Modellen ist im Lieferumfang jedes Surface-Gerätes eine Hardwaregarantie des Herstellers für die Dauer von einem Jahr enthalten. Je nach Modell ist im Lieferumfang enthalten: Mechanischen Schaden und Advanced Exchange (Vorabaustausch). Bei den 2-in-1 Business Geräten und den Surface Laptops bietet Microsoft den bereits erwähnten Vorabaustausch (Advanced Exchange Service). Bei dem Surface Hub for Business beinhaltet die Hardwaregarantie von Microsoft außerdem die Reparatur und den Austausch vor Ort für ein Jahr, sowie 90 Tage Software-Telefonsupport und ein Jahr Hardware-Telefonsupport.

Erweiterter Hardware-Service Plan (EHS)

Wird der Vorabtausch nicht nur für die 2-in-1 Geräte und Laptops, sondern auch für andere Modelle benötigt, dann lohnt sich der business-only Erweiterte Hardware-Service. Bitte beachten Sie, dass diese Service-Erweiterungen ausschließlich für Business-Modelle und nicht für Consumer-Modelle verfügbar sind. Die Microsoft-Schutzpläne gehen über die Hardwaregarantie hinaus. Diese können innerhalb von 45 Tagen ab Kaufdatum nachträglich abgeschlossen werden. Sie können natürlich direkt beim Surface-Kauf die passende Garantieerweiterung dazu bestellen, aber für den Fall der Fälle kann man auch noch 45 Tage lang nachbessern. Der erweiterte Hardwareserviceplan für Ihr Microsoft Surface for Business Gerät bedeutet eine Verlängerung Ihrer Garantie bis zu 3, 4 oder 5 Jahre. Bezugsberechtigt für diesen erweiterten Hardwareserviceplan von Microsoft sind ausschließlich Geschäftskunden, Regierungsbehörden oder Bildungsinstitutionen. Der erweiterte Hardware-Service ist ein wichtiger Unterschied von der Microsoft Surface Commercial-Reihe zu Surface Consumer – und ein erheblicher Vorteil.

Windows Professional und Windows Enterprise

Die Consumer Modelle von Microsoft Surface sind mit Windows Home ausgestattet. Für den professionellen Einsatz in Unternehmen ist das allerdings ein No-Go. Bereits die Einbindung ins Firmennetz scheitert, da Windows Home kein Active Directory unterstützt. Mit etwas Aufwand und Geschick lässt sich natürlich ein separat erworbenes Windows 11 Pro und anschließend Windows 10 Enterprise aufspielen, dann jedoch mit Verlust des Supports, der Garantie und mit zusätzlichen Kosten für das professionelle Betriebssystem. 

Surface Consumer-Versionen sind initial gegenüber den Business-Versionen etwas günstiger. Muss das Gerät jedoch mit Windows Professional nachgerüstet werden, verändert sich die Rechnung. Wenn überhaupt, dann bleibt nur noch eine kleine Preisdifferenz übrig. Außerdem sollten Sie beachten: Unterstützt durch den Support von Microsoft wird nur die jeweilige Original-Konfiguration, also beispielsweise Surface Pro 9 Consumer mit Windows Home – oder Surface Pro 9 for Business mit Windows Pro/ Enterprise. Wird ein Consumer Modell nachträglich mit Windows Pro/ Enterprise bespielt, sind Schwierigkeiten im Support vorprogrammiert…

Microsoft 365

Surface for Business Modelle sind alle Microsoft 365 enabled. Nur entsprechend freigegebene Geräte können das Modern Workplace Bundle Microsoft 365 voll nutzen. Microsoft 365 ist Microsoft’s Lösung für den modernen Workplace. Die Bundles enthalten ab der Business Premium Edition eine Windows Enterprise Lizenz (Windows 10 oder Windows 11), Office 365 mit dem Sicherheitspaket Enterprise Mobility + Security. An modernen Arbeitsplätzen im Home Office oder vor Ort führt kein Weg vorbei. Microsoft Modern Workplace mit Microsoft 365 und Microsoft Surface ist die Best Practice Lösung für Organisationen mit limitierten IT-Budgets.

Moderne Hardware bei Surface Consumer und Surface for Business (Commercial)

Beim Thema Hardware und Performance sind keine nennenswerte Unterscheide zwischen den beiden Produktreihen auszumachen. Generell arbeiten alle Surface-Modelle schnell und zuverlässig. Neben der anständigen Hardware ist dafür vor allem die gegenseitige Optimierung von Windows und Surface verantwortlich. Microsoft optimiert nicht nur Surface-Hardware für das Betriebssystem Windows. Das können andere Hersteller (fast) genauso gut. Microsoft optimiert auch Windows für Surface-Hardware und das kann außer Microsoft niemand.

Vergleich Microsoft Surface Consumer vs. Microsoft Surface Business

Surface Consumer Surface for Business
Windows 11 Home Windows 11 Professional
x Advanced Exchange Service
x Erweiterter Hardware Service Plan (EHS)
x Windows 10 Enterprise
x Enterprise Mobility + Security (EMS)
x Microsoft Support für Geschäftskunden

 

Fazit

Surface Consumer Modelle sind etwas günstiger als die Surface for Business Modelle. Wer sein Tablet, Laptop oder Desktop-Rechner jedoch professionell nutzt, sollte in ein Business-Modell investieren. Windows Pro und Windows Enterprise, Einbindung ins Active Directory, Microsoft 365 enabled, kostenloser Vorabtausch und Business only Service-Erweiterungen sind die wichtigsten Argumente für Surface for Business. Achten Sie vor jedem Kauf unbedingt auf den Zusatz „for Business“ in der Modellbezeichnung. Bestehen Zweifel, sollten Sie sich die Original-Microsoft-Artikelnummer geben lassen.

Fragen? Sprechen Sie uns an!

Sie haben Fragen zu Microsoft Surface for Business? Unsere Surface-World Experten beraten Sie gerne. Kontaktieren Sie uns per E-Mail an info@surface-world.de oder unter 07031 79433 330.
(Montag bis Freitag, 9:00 bis 18:00 Uhr).

An den Anfang scrollen